Wurfplanung

Wir planen für den Herbst/Winter 2019 Irmelyiis 3. und letzten Wurf und haben auch schon unseren Mister Perfect gefunden:

Casarrondo Calino-Mîru adan

https://drc.de/adr/listen/show_druede.php?what=Rueden&rvid=136173&race=Nova-Scotia-Duck-Tolling-Retriever

Mit der Besitzerin von Mirú (Anne Kuhn) stehe ich schon längere Zeit in Kontakt. Im Februar 2019 war es dann soweit und wir (Irmelyii und ich) durften beide mal persönlich kennenlernen. Miru ist ein sehr freundlicher Hund, dabei aber nie aufdringlich. Er hat ein hohes Grundtempo und arbeitet für sein Leben gern. Genauso funktioniert aber der On/Off-Knopf, sprich die Abwechslung zwischen Arbeiten und Nichts-Tun, hervorragend. Mirú lebt völlig problemlos mit seinem jüngeren Halbbruder Nori bei Hamburg und hat auch schon einen Wurf in Polen. Wir danken Anne ganz herzlich, daß sie uns Mirú zur Verfügung stellt und sind sehr gespannt auf alles, was noch kommt.

Wenn Sie Interesse an einem Welpen aus dieser Verpaarung haben, würden wir uns über eine rechtzeitige Kontaktaufnahme freuen. christine@irmelyii.de

Das schreibt Anne über Miru:

Casarrondo Calino-Mîru adan als Deckrüde

Schon in der Wurfkiste konnte man erkennen, dass der kleine lustige Herr Braun unternehmungsfroh ist. Langsam gibt es einfach nicht – das ist Mîrus Lebensmotto. Trotzdem lässt er sich draußen gut von uns führen und zeigt sich stets kooperativ. Zudem ist er im Haus ein wirklich angenehmer, ruhiger und unkomplizierter Zeitgenosse. Er zieht sich zurück, schläft den ganzen Tag oder kuschelt mit seinem kleinen Bruder. Er ist für uns ein toller Mix aus Temperament und Ruhe.  

Mîru ist unser Sonnenschein, unser Gute-Laune-Hund, unser Charmeur und unsere Knalltüte. Er hat sich zu einem sehr freundlichen, offenem und wundervollen Begleiter im Alltag entwickelt. In der Regel verläuft das Leben mit ihm sehr unkompliziert und wir können ihn überall mit hinnehmen - egal ob zum Hockey, ins Restaurant, in die S-Bahn oder in die volle Fußgängerzone.

Seine große Leidenschaft ist das Bringen. Dummy oder auch jagdliche Einsätze lassen sein Herz höher schlagen und seine Augen leuchten. Besonders freue ich mich darüber, dass er auf dem Rückweg vom Stück schneller ist als auf dem Hinweg – auch beim 100. Dummy J. Er arbeitet großräumig und selbständig, ohne dabei den Kontakt zu mir zu verlieren. Er hat von Anfang an ohne Spielereien sehr ernst, sehr zuverlässig und sehr gern mit mir zusammen gearbeitet.

Aber auch alles andere wie Schweißarbeit, Longieren, Wandern, Tricks, Unterordnung – er ist für wirklich alles zu begeistern und IMMER mit vollem Eifer dabei.

Wir haben schon zwei mehrtägige Wandertouren durch die Alpen und die Rhön mit ihm gemacht. Er liebt es mit uns den ganzen Tag draußen zu sein und auch das täglich wechselnde Nachtquartier macht ihm nichts aus. Er war immer und überall ein gern gesehener Gast. Auch Joggen und Radfahren begeistern ihn. Wenn ich das Rad raushole, dann strahlt er übers ganze Gesicht, weil ich endlich die richtige Gassi – Geschwindigkeit für ihn habe.

Außerdem habe ich beschlossen, mit Mîru eine Besuchshundeausbildung zu absolvieren. Er hat den sehr anstrengenden Prüfungstag mit Bravour gemeistert und sehr souverän an meiner Seite gearbeitet. Bei seinem ersten Einsatz im Altersheim hat er sich von seiner besten Seite gezeigt und liebevoll mit den Bewohner geflirtet. Er mag diesen Job sehr gern, aber seine Vorliebe bleibt das Apportieren.

Er versprüht einfach überall seine Lebensfreude und ich wünsche mir, dass er diese Ader nie verliert. Er ist der Hund, den wir wollten und gleichzeitig noch so viel mehr